Dungeons & no Dragons

von Hannes am 28/01/2014

Kingdome Come: Deliverance

Oh huch, der Blog lebt ja noch! Ja seit ich hier alleine bin passiert nicht mehr viel. Dass liegt in erster Linie daran, dass ich die meiste Zeit die selben zwei Spiele spiele und es dadurch einfach nicht viel neues zu berichten gibt. Aber heute gibt es mal wieder was, und zwar ein Kickstarterprojekt, für dass ich etwas die Werbetrommel rühren will. Es geht um Kingdome Come: Deliverance. Ein Einzelspieler Rollenspiel, welches auf Realismus und einen Sandkasten setzt. Es kommt dafür ohne Drachen, Elfen und Magie aus, und hat einen dummen Namen!

KC_Deliverance_battle
Das Kickstarterprojekt verspricht eine offene Sandkasten-Welt im Mittelalter, orientiert sich an realen Gebäuden und Ereignissen des 15. Jahrhunderts und scheint alles im Gepäck zu haben, was man sich als Rollenspieler so wünscht. Seien es nun Berufe, ein Rufsystem, oder vor allem eine offene, dichte Welt zum erkunden. Zusätzlich setzt das Spiel auf harten Realismus. Etwas, dass mir ja immer sehr gefällt. Man soll auch beim Schmieden beispielsweise nicht nur einfach einen Knopf drücken, sondern sich auch damit auseinander setzen müssen und auch an so simple Dinge, wie das Essen schlecht wird nach einiger Zeit, soll gedacht werden.
KC_Deliverance_fencing
Im Grunde erinnern mich der Trailer und die Screenshots etwas an die guten alten Zeiten von Gothic 1 und 2, nur ohne Fantasy und dafür mit einer ordentlichen Schippe Realismus und einer offenen Welt. Wer also – wie ich – zum einen das Mittelalter-Setting mag und gerne hundertmal stirbt weil die Welt so realistisch auf die eigene Dummheit reagiert, den dürfte das Spiel genau so anfixen wie mich.

Wie das immer bei Kickstarter so ist, sind das erstmal Versprechungen und man kann im Grunde nicht mehr darüber schreiben als auf der Kickstarterseite steht. So kann ich auch hier im Grunde nur anteasen, werde aber mehr darüber berichten sobald es Alpha- beziehungsweise Beta-Releases gibt.

Weitere Infos dazu gibt es auf der Kickstarterseite oder unter kingdomcomerpg.com.

Und wer sich wundert warum ich Werbung dafür mache obwohl das Kampagnenziel längst erreicht ist: Ich mag die Stretch Goals.

Die Bilder entstammen der Webseite kingdomcomerpg.com und gehören Warhorse Studios

Tags: , , , , , ,

Es gibt 1 Kommentar zu diesem Artikel:

  1. 23/02/2014Chris says:

    Ist eins der wenigen Spiele die ich auch auf meiner Liste habe und es klingt sehr vielversprechend, ich gebe zu das war schon öfters der Fall bei Kickstarter aber ich bin guter hoffnung. Toll geschriebener Artikel.

    ps, verglichen mit einem Gothic 1 oder 2, da gibt es wohl schlimmere vergleiche, wieso nicht, was habe ich Gothic 1 geliebt und gesuchtet 😉

Schreibe einen Kommentar: